Government Site Builder Standardlösung (Link zur Startseite)



Abteilung "Sicherungsgruppe" (SG)

Staatsbesuch, hier gepanzerte Autos auf dem Flugfeld vor Flugzeug

Der Schutz der Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes ist eine gesetzliche Aufgabe des BKA. Dieser Auftrag, der von der Abteilung Sicherungsgruppe (SG) mit Sitz in Berlin wahrgenommen wird, umfasst sowohl den Personenschutz für den Bundespräsidenten, Mitglieder des Bundestages und des Bundesrates, des Bundesverfassungsgerichts und der Bundesregierung sowie - in besonderen Fällen - ihrer ausländischen Gäste als auch den Innenschutz der Dienst- und Wohnsitze sowie Aufenthaltsräume des Bundespräsidenten, der Mitglieder der Bundesregierung und ihrer ausländischen Gäste.

Der erforderliche Personenschutz nach § 5 BKAG ist deutlich mehr als nur die oftmals sichtbare unmittelbare Begleitung in- wie ausländischer Schutzpersonen. Die Gewährleistung eines "sicheren" Raumes als Ausdruck professionellen Personenschutzes erfordert eine breite Palette ineinandergreifender unterschiedlicher Maßnahmen.

Das Aufgabenspektrum ist deshalb breit gefächert und schließt je nach Gefährdungsgrad der Schutzperson u.a. den anlassbezogenen bzw. ständigen Personenschutz, die Feststellung und Überwachung von Gefährdungsbrennpunkten, die Wegstrecken- und Luftaufklärung oder die Beratung bei der technischen Sicherung von Wohn- oder Dienstgebäuden ein.

Den besonderen Herausforderungen bei Personenschutzeinsätzen in Krisengebieten begegnet das Bundeskriminalamt mit speziell ausgebildeten und ausgestatteten Personenschutzkommandos.

Der Einsatz moderner technischer Mittel wie z.B. sondergeschützter Fahrzeuge, waffentechnischer Ausrüstung oder einer speziellen Kommunikations- und Nachrichtentechnik sind für die Aufgabenbewältigung unverzichtbar.

Bei der Durchführung der erforderlichen Maßnahmen arbeitet die Sicherungsgruppe eng mit den Polizeibehörden der Länder, der Bundespolizei, dem Polizei- und Sicherungsdienst des Deutschen Bundestages sowie ausländischen Sicherheitsbehörden zusammen.



Diese Seite:

© Bundeskriminalamt - 2014