Bundeskriminalamt (BKA)

Spiel oh­ne Gren­zen: In­ter­na­tio­na­le Zusammen­arbeit

  • Datum:28. Mai 2013

Im "globalen Dorf" des Kommunikationszeitalters kennt Kriminalität keine Grenzen.

Die Gruppe "Technologien" des Bundeskriminalamtes hat hieraus die Konsequenzen gezogen und unterhält auf dem Gebiet der technischen Forschung, Entwicklung und Erprobung vielfältige Kontakte zu ausländischen Polizeidienststellen und ist bestrebt, diese bedarfsangepasst jederzeit auszubauen.

Ziel ist es,

  • den Erfahrungs- und Informationsaustausch zu fördern,
  • im Rahmen der Durchführung gemeinsamer Projekte Ressourcen zu bündeln,
  • Einschätzungen und Zielsetzungen der zukünftigen technologischen Herausforderungen abzustimmen.

Das Bundeskriminalamt, vertreten durch die Gruppe "Technologien", ist auf internationaler Ebene Partner einer "Gemeinsamen Erklärung" zur Zusammenarbeit mit

Royal Canadian Mounted Police (RCMP), Kanada

  • Science and Engineering Directorate (SED), Kanada, und
  • United States Secret Service (USSS), USA (seit 1998).

United States Secret Service (USSS), USA (seit 1998)

Seit 1996 ist das BKA Partner einer "Trilateralen Erklärung" mit

Police Scientific Development Branch (PSDB), Großbritannien

  • Centre for Applied Science and Technology (CAST), Großbritannien
  • Nationale Politie, Niederlande.

Korps Landelijke Politiediensten (KLPD), Niederlande

Eine weitere Initiative zur Zusammenarbeit besteht mit:

  • Royal Canadian Mounted Police (RCMP), Kanada.