Bundeskriminalamt (BKA)

Waffen­krimi­nalität

Waffen Waffen

Der Bekämpfung der Waffenkriminalität kommt eine zentrale Rolle zu. Denn obwohl Straftaten, bei denen Schusswaffen verwendet werden, weniger als 1% aller Straftaten ausmachen, ist das qualitative Gefährdungspotenzial durch das Ausmaß drohender Schäden für Leib und Leben Betroffener hoch.

Der Einsatz von halb- und vollautomatischen Waffen sowohl im allgemeinkriminellen Milieu als auch bei terroristischen Anschlägen belegt, dass die Täter Zugänge zu Waffen haben.

Waffenhandel

Waffen werden sowohl in der "analogen“ als auch in der digitalen Welt, insbesondere im sog. Darknet, illegal gehandelt.

Darknet und Illegale Marktplätze

Das Internet unterteilt sich in drei Bereiche:

1. Das Surface Web (Oberflächen-Web) oder Visible Web umfasst alle Internet-Inhalte, die von Suchmaschinen wie beispielsweise Google indiziert sind oder indiziert werden können.

2. Das Deep Web ist das Gegenteil des Surface Web. Es wird von Suchmaschinen nicht indiziert.

3. Das Dark Web ist ein spezieller Teil des Deep Web. Das Dark Web beruht auf Darknets oder Netzwerken, in denen Verbindungen zwischen vertrauenswürdigen Partnern hergestellt werden. Beispiele für das Dark Web sind The Onion Router (Tor), Freenet oder das Invisible Internet Project (I2P). Der Zugang zu diesem Bereich des Internets erfordert spezielle Tools wie beispielsweise den Tor-Browser für das Tor-Netzwerk, beziehungsweise eine besondere Ausstattung wie das Programmmodul FProxy für Freenet.

Das Darknet ist auf die maximal mögliche Anonymität der Teilnehmer ausgelegt. Die konspirative Vorgehensweise der Nutzer von Marktplätzen und Foren im Darknet drückt sich nicht nur durch die Verwendung von Anonymisierungsdiensten aus, sondern auch darin, dass die Nutzer untereinander ausschließlich mit Pseudonymen (Nicknames) über die jeweilige Plattform kommunizieren. Die Klarnamen werden nicht ausgetauscht, so dass die Nutzer auch untereinander anonym bleiben.

Wesentliche Bestandteile des Darknet sind die sogenannten Black Markets, die dem Zweck des Handels mit fast ausschließlich illegalen Gütern dienen (Handel mit Betäubungsmitteln, Waffen, Falschgeld, Daten, "Crime-as-a-service"). Schwarzmärkte im Internet nehmen an Vielfalt und Volumen zu.

Insgesamt ist das Angebot an Waffen auf den Darknet-Plattformen noch deutlich geringer als beispielsweise das an illegalen Betäubungsmitteln oder Falschgeld. Typisch für das Darknet ist auch eine relativ hohe Anzahl an Betrügern, die lediglich vortäuschen, Schusswaffen oder Munition anzubieten.

Weitere Informationen zum Thema Waffenhandel im Darknet finden Sie hier.


Maßnahmen des BKA

Die Abteilung "Schwere und Organisierte Kriminalität" (SO) führt Ermittlungsverfahren im In- und Ausland, um die Waffenkriminalität zu bekämpfen. Sie sammelt Informationen zum Deliktsbereich Waffenkriminalität, wertet diese aus und tauscht die Ergebnisse mit anderen Polizeibehörden national und international aus. Darüber hinaus werden Statistiken und Lagebilder erstellt und das Fachwissen in Gesetzgebungsprozesse eingebracht.