Bundeskriminalamt (BKA)

Rausch­gift­kri­mi­na­li­tät

Was sind illegale Drogen?

Rauschgift Rauschgift

Der Konsum von Substanzen mit bewusstseinsverändernder Wirkung (psychotrope oder psychoaktive Substanzen) unterliegt zum Teil strengen gesetzlichen Beschränkungen. Im Betäubungsmittelgesetz (BtMG) wird der Umgang mit Betäubungsmitteln geregelt. Dem BtMG unterliegen Opioide wie Morphin und Heroin, Kokain, Cannabis (Marihuana, Haschisch), Stimulanzien (wie Amphetamine) und Halluzinogene (etwa LSD).

Welche illegalen Drogen spielen für das BKA eine Rolle?

Die Bekämpfung der BtM-Kriminalität ist per se eine Herausforderung, da es sich um ein sogenanntes Kontrolldelikt handelt.

Kontrolldelikt

Kontrolldelikt bedeutet, je intensiver die behördliche Überprüfungen, desto mehr Fälle werden aufgedeckt.

Die klassischen Drogenarten Heroin, Kokain und Cannabis spielen nach wie vor in Deutschland eine erhebliche Rolle. Dazu kommen die inzwischen ebenso etablierten synthetischen Drogen wie Amphetamin / Methamphetamin, Ecstasy und Crystal. Die Herstellung von Drogen nimmt in Deutschland und dem Ausland zu.

Eine aktuelle Herausforderung sind Neue psychoaktive Stoffe (NPS), die sich chemisch oft nur geringfügig von den herkömmlichen Betäubungsmitteln unterscheiden und eine vergleichbare psychoaktive Wirkung besitzen. NPS werden häufig als Inhaltsstoffe in konsumfähigen Produkten wie z.B. Kräutermischungen oder Badesalzen, den sogenannten Legal Highs, verwendet – das Gefahrenpotenzial von NPS und Legal Highs ist allerdings immens!

Globalisierung und Technisierung bestimmen den heutigen Drogenmarkt.Der Handel mit Rauschgift im Internet ist als ergänzender Vertriebsweg für Drogen in Deutschland inzwischen gut entwickelt und organisiert und ist für das BKA von gegenwärtiger Bedeutung.

Aufgaben des BKA bei der Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität

Die Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität ist Aufgabe der Polizeien der Länder und des Bundeskriminalamtes.

Das BKA nimmt Strafverfolgungsaufgaben wahr und führt Ermittlungen im Rahmen des international organisierten Rauschgifthandels, insbesondere bei Fällen mit besonderer Bedeutung. Das BKA ist aber auch als Zentralstelle tätig und stimmt die Zusammenarbeit von Bund und Ländern sowie mit dem Ausland in Sachverhalten mit Rauschgifthintergrund ab. Darüber hinaus wird jährlich ein Lagebild zu den Entwicklungen und Trends der Rauschgiftkriminalität in Deutschland verfasst.

Infografik

Rauschgiftkriminalität (PDF, 2MB)

zu den Lagebildern Rauschgift

Gemeinsame Grundstoffüberwachungsstelle ZKA/BKA