Bundeskriminalamt (BKA)

Wichtige Mitteilung

Der Schutz personenbezogener Daten ist dem BKA ein wichtiges Anliegen. Daher werden auf dieser Website Nutzungsdaten nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert. Weitere Hinweise erhalten Sie hier. Da­ten­schutz

Zuletzt Aktualisiert

Auflistung aller Inhalte, die entweder aktualisiert oder neu erstellt wurden.

Bewerbungsfrist 1. Februar 2018
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitsort Wiesbaden
Arbeitszeit Vollzeit

Ihre Aufgaben

  • Projektmanagement und Durchführung aller notwendigen Maßnahmen zur Entwicklung eines Produkts "Veränderungsanalyse Inland" insbesondere:

    • Konzipierung, Durchführung und Auswertung von Experimenten
    • Datenverarbeitung, Bildanalyse und Entwicklung von (teil-)automatisierten Bildauswertungsmethoden
    • Vorbereitung der Produktimplementierung in Zusammenarbeit mit externen Institutionen
    • Berücksichtigung von Aspekten der IT-Sicherheit in allen Projektphasen


  • Veröffentlichungs-, Beratungs-, Schulung- und Vortragstätigkeit zur Nutzung und Weiterentwicklung von satellitengestützter Fernerkundung in Sicherheitsbehörden, insbesondere:

    • Erfassung von Produkten und Services des europäischen Erdbeobachtungsprogramms Copernicus in deutscher und englischer Sprache
    • Systematische Bewertung und Aufbereitung der Inhalte für polizeiliche Nutzer/innen
    • Unterstützung der Fachkoordination als nationale Kontakt-, Auskunfts- und Servicestelle auf Bundes- und Länderebene
    • Aktiver Ausbau und Pflege des Netzwerks zu potenziellen Anwender/innen im nationalen und internationalen Sicherheitsbereich (z. B. FRONTEX)
    • Erhebung und Fortschreibung der Nutzerbedarfe
    • Organisation von Informationsveranstaltungen, Nutzerschulungen und Workshops
    • Erstellung von Status- und Fortschrittsberichten

Ihre Qualifikation

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Magister oder Master) der Geoinformatik, der Geowissenschaften, der Geographie, der Geodäsie (Fachrichtung Vermessungswesen), der Luft- und Raumfahrttechnik oder der Physik
  • Sehr gute Kenntnisse in Bezug auf Satellitenfernerkundung
  • Kenntnisse zu Radar- und IR-Fernerkundung
  • Kenntnisse zu Grundlagen und Anwendungen der Multi- und Hyperspektraltechnik
  • Kenntnisse zu Geo-Informationssystemen
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der IT-Sicherheit
  • Sehr gute Englischkenntnisse, ein Nachweis gemäß des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (Niveau B2)
  • Erfahrungen mit Analyse- und Simulationssoftware der abbildenden Fernerkundung
  • Erfahrungen mit digitaler Bildverarbeitung und -interpretation
  • Ziel- und lösungsorientiertes Arbeiten
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Organisationsgeschick und Zuverlässigkeit

Wir bieten Ihnen

  • Ein vielfältiges und interessantes Tätigkeitsfeld
  • Aufgabenbezogene Aus- und Fortbildung
  • Promotion wird gefördert bzw. unterstützt

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann übersenden Sie uns bitte folgende Bewerbungsunterlagen im Original: Anschreiben und Lebenslauf. In Kopie bitten wir um Übersendung der Geburtsurkunde, des polizeilichen Führungszeugnisses, eines Zeugnisses der allgemeinen Hochschulreife, einen Nachweis über Diplom-/ Master oder Magister-Abschluss mit Prüfungsergebnis, ggf. einen Nachweis über Englischkenntnisse auf Niveau B2 gem. GER, ggf. weitere Nachweise über Fortbildungen, etc. unter Angabe der o. g. Kennziffer an folgende Anschrift:

Bundeskriminalamt
Referat ZV 11-11
Kennziffer: BKA-OE11-2018
65173 Wiesbaden

Darüber hinaus benötigen wir von Ihnen auch die Personalbögen I + II sowie die Erklärung zur Zutrittskontrolle beim BKA ausgefüllt und unterschrieben. Bitte fügen Sie diese Dokumente ebenfalls Ihrer Bewerbung an.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ohne Mappen o. Ä. ein und Dokumente nur als Kopie, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden können. Die Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbung nur dann berücksichtigt werden kann, wenn uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 01.02.2018 (Eingang beim Bundeskriminalamt) vorliegen.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Personalgewinnung des Bundeskriminalamtes unter der Telefonnummer 0611 55-10768 oder ZV11-Tarifgewinnung@bka.bund.de gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen über das Bundeskriminalamt finden Sie unter www.bka.de.

Besondere Hinweise

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Das Bundeskriminalamt fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert, um deren Anteil auch in Bereichen, in denen sie noch gering vertreten sind, zu steigern.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Das Bundeskriminalamt unterstützt auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

Nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz ist vor einer Einstellung für den vorgesehenen Einsatz ggf. eine Sicherheitsüberprüfung durchzuführen.