Bundeskriminalamt (BKA)

Stellenangebot: mehrere Mitarbeiter/innen im BKA-Sicherungsdienst (BKA-2017-115)

Das Bundeskriminalamt sucht für die Mitarbeit im BKA-Sicherungsdienst am Dienstort Berlin mehrere Mitarbeiter/innen - befristet bis 31.12.2025.
Der Einsatz erfolgt im Wechselschichtdienst, auch an Wochenenden und Feiertagen.
Die Arbeitsplätze sind nach Entgeltgruppe 3 TV EntgO Bund (Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes) bewertet.

Bewerbungsfrist 10. Januar 2018
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitsort Berlin
Arbeitszeit Vollzeit

Ihre Aufgaben

  • Kontrolle des Personen- und Fahrzeugverkehrs sowie des Warenverkehrs für Amts- und Nichtamtszugehörige
  • Schutz der Dienstgebäude, der dienstlichen Anlagen und Einrichtungen
  • Sonstige Ordnungs- und Überwachungsaufgaben, die aus besonderem Anlass übertragen werden
  • Überwachung der technischen/mechanischen Sicherheitseinrichtungen

    • Einleitung von Sicherheitsmaßnahmen bei Störungen

  • Durchführung von Außen- und Innenstreifen (zu Fuß und im Dienstwagen)
  • Sicheres Führen von Schutzwaffen (ohne vollzugspolizeiliche Befugnisse)

Ihre Qualifikation

  • Mindestens Hauptschulabschluss
  • Abgeschlossene Berufsausbildung und eine mindestens 2-jährige ununterbrochene Tätigkeit im Sicherungsgewerbe
  • IHK-Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft (früher Werkschutzfachkraft) oder eine Ausbildung als Servicekraft für Schutz und Sicherheit ist wünschenswert
  • Fahrerlaubnis Klasse B
  • Gesundheitliche Eignung, insbesondere Wechselschichtdiensttauglichkeit
  • Psychische und physische Belastbarkeit (auch in Gefahrensituationen)
  • Eignung zum handhabungssicheren Umgang mit Schusswaffen
  • Bereitschaft sich allgemeine Kenntnisse der einschlägigen gesetzlichen Regelungen und Dienstvorschriften anzueignen
  • Bereitschaft zu regelmäßigen Fortbildungen
  • Gutes mündliches Ausdrucksvermögen
  • Teamfähigkeit und Einsatzbereitschaft
  • Pflichtbewusstsein sowie Kundenorientierung


Da der Einsatz im Wechselschichtdienst erfolgt, wird eine Umzugsbereitschaft in den Nahbereich bzw. das Einzugsgebiet der Dienststätte (von ca. 50 km) erwartet.

Wir bieten Ihnen

  • Schichtzulage nach dem TVöD
  • Monatlich vier Stunden Gesundheitssport im BKA, die als Arbeitszeit angerechnet werden
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 10.01.2018 über das im Internet eingestellte Online-System unter der Kennziffer BKA-2017-115.

https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/BaSys3OBS/BKA-2017-115/index.html

Sie gelangen zu dem Online-System auch über www.bundesverwaltungsamt.de (Karriere). Passwort und Account erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse. Bitte übersenden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (z.B. Zeugnisse, Referenzen, Beschäftigungsnachweise, Kopie des polizeilichen Führungszeugnisses) erst nach Aufforderung durch das Bundeskriminalamt.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Servicezentrums Personalgewinnung unter der Telefonnummer 0228 99 358-8755 gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen über das Bundeskriminalamt finden Sie unter www.bka.de.

Besondere Hinweise

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Das Arbeitsverhältnis ist gemäß § 14 Absatz 1 Nr. 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz aufgrund vorübergehenden betrieblichen Bedarfs an der Arbeitsleistung bis 31.12.2025 befristet.

Das Bundeskriminalamt fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert, um deren Anteil auch in Bereichen, in denen sie noch gering vertreten sind, zu steigern.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Das Bundeskriminalamt unterstützt auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten unserer Schichtdienstpläne.

Nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz ist vor einer Einstellung für den vorgesehenen Einsatz eine erweiterte Sicherheitsüberprüfung mit Sicherheitsermittlungen durchzuführen.