Bundeskriminalamt (BKA)

Stellenangebot: mehrere Systemoperatoren/Systemoperatorinnen (BKA-2017-087)

Die Abteilung Informationstechnik des Bundeskriminalamtes sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Dienstort Wiesbaden mehrere Systemoperatoren/Systemoperatorinnen.

Der Arbeitsplatz ist nach Entgeltgruppe 9b TV EntgO Bund (Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes) bewertet. Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen des TV EntgO Bund und den vorliegenden persönlichen Voraussetzungen.

Bewerbungsfrist 8. November 2017
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitsort Wiesbaden
Arbeitszeit Vollzeit

Ihre Aufgaben

Sicherstellen des ordnungsgemäßen und störungsfreien 24h- Betriebs der vom zentralen Betriebsleitstand aus zu überwachenden und zu bedienenden Systeme für Informationstechnik und Kommunikation (BKA- interne Netze, Bundesweite obere Netzebene der Polizei, Internationale Kommunikation, Zentrale Server- und Speichersysteme mit bundesweiten und BKA-internen Applikationen), insbesondere:

  • Systemmonitoring und Bedienung über die Systemmanagementeinrichtungen des Betriebs für Netze, Kryptoeinrichtungen, zentrale Server- und Storagesysteme, Cluster, Datenbanken und Applikationen
  • Feststellung von Störungen, Durchführung von Entstörungsmaßnahmen im 1st level Support sowie Veranlassung von Entstörungs- und Wartungsarbeiten mit externen Dienstleistern
  • Bearbeitung von Incidents entsprechend dem Incident- & Problem-Managementprozess in der Abteilung Informationstechnik
  • Ausführung von Betriebs- und Serviceprozessen in Anlehnung an den ITIL- Standard

Ihre Qualifikation

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker/in oder Elektroniker/in oder eine vergleichbare mindestens dreijährige abgeschlossene Berufsausbildung
  • Uneingeschränkte Eignung und Bereitschaft zum 24/7 Wechselschichtdienst (Wechselschichtdiensttauglichkeit)
  • Fachkenntnisse in den Bereichen Netzwerktechnik, Betriebssysteme, Systemsoftware, Datenbanksysteme und Systemmanagementsoftware
  • Kenntnisse in Systemmanagementlösungen für Netzwerke, Linux-Systeme und Datenbanken mit Hochverfügbarkeitsanforderungen sind wünschenswert
  • Englischkenntnisse als Grundlage für die Kommunikation mit den internationalen Betriebs-stellen und weitere fachbezogene Vertiefung
  • Berufserfahrungen im 1'st Level Support und im Umgang mit Kunden sind wünschenswert
  • Belastbarkeit und Teamfähigkeit

Wir bieten Ihnen

  • Ein vielseitiges und interessantes Tätigkeitsfeld
  • Einen sicheren Arbeitsplatz
  • Aufgabenbezogene Aus- und Fortbildung

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 08.11.2017 über das im Internet eingestellte Online-System unter der Kennziffer BKA-2017-087.

https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/BaSys3OBS/BKA-2017-087/index.html

Sie gelangen zu dem Online-System auch über www.bundesverwaltungsamt.de (Karriere). Passwort und Account erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse.

Bitte übersenden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (z.B. Zeugnisse, Referenzen, Beschäftigungsnachweise) erst nach Aufforderung durch das Bundeskriminalamt.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Servicezentrum Personalgewinnung unter der Telefonnummer 0228 99 358-8755 gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen über das Bundeskriminalamt finden Sie unter www.bka.de.

Besondere Hinweise

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Das Bundeskriminalamt fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert, um deren Anteil auch in Bereichen, in denen sie noch gering vertreten sind, zu steigern.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Das Bundeskriminalamt unterstützt auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

Nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz ist vor einer Einstellung für den vorgesehenen Einsatz eine erweiterte Sicherheitsüberprüfung durchzuführen.