Bundeskriminalamt (BKA)

FRANZ, Nor­man Vol­ker

Mord

Bild des gesuchten Norman Volker FRANZ (verweist auf: FRANZ, Norman Volker)
Aufnahme 1995

Norman Volker FRANZ hatte wegen Doppelmordes eine lebenslange Freiheitsstrafe zu verbüßen. Am 11.03.1997 gelang ihm die Flucht aus der Justizvollzugsanstalt Hagen. Er ist weiterhin dringend verdächtig, im Anschluss an seine Flucht, am 26.03.1997 in Weimar und am 21.07.1997 in Halle Raubüberfälle begangen und dabei 3 Menschen erschossen zu haben.

Bis zu seiner Festnahme am 24.10.1998 in Albufeira, Portugal hat er dort zusammen mit seiner Frau und dem gemeinsamen Kind unter dem Namen Carsten Müller bzw. Michael Stuever gelebt. Er war dort in der Immobilienbranche tätig.

Seit seiner erneuten Flucht am 28.07.1999 aus dem Zentralgefängnis von Lissabon, Portugal wird nach Norman Volker FRANZ weltweit wegen fünffachen Mordes gesucht.

28. Februar 2018, zuletzt aktualisiert: 28. Februar 2018
Hinweis abgeben

Für die Festnahme des Norman Volker FRANZ sind derzeit von mehreren Institutionen und Behörden Belohnungen von insgesamt ca. 25.000 EURO ausgesetzt.

Detailinformationen zur Fahndung

Personalien

  • Familienname: FRANZ
  • Vorname: Norman Volker
  • Alias: Stuever, Michael geb. 18.01.1970 - Müller, Carsten
  • Geburtsdatum: 30.01.1970
  • Geburtsort: Arnsberg (ehemals Neheim-Hüsten)
  • Staatsangehörigkeit: deutsch
  • Geschlecht: männlich
  • Größe: 177 cm
  • Sprache/Dialekt: deutsch, englisch und portugiesisch
Äußere Erscheinung:
  • starke Körperbehaarung
  • hellblondes schütteres Haar (Stirnglatze), 1999: beginnende Stirnglatze
  • braune Augen

Norman Volker FRANZ hat sein Aussehen (wie auf den Fotos) mehrfach verändert.

Bilder Norman Volker FRANZ

 (verweist auf: Norman Volker FRANZ, Bild 1)
Aufnahme 1995
 (verweist auf: Bild von Norman Volker FRANZ mit Kind auf den Schultern)
FRANZ mit Kind (Aufnahme 1998)
 (verweist auf: Bild Norman FRANZ)
Aufnahme 1998 Portugal
 (verweist auf: Norman Volker FRANZ, Bild 2)
Aufnahme 1998
 (verweist auf: Norman Volker FRANZ, Bild 1)
 (verweist auf: Norman Volker FRANZ, Bild 3)
 (verweist auf: Norman Volker FRANZ, Profil rechts)
 (verweist auf: Fahndungsplakat Norman Volker FRANZ)
Fahndungsplakat

Weitere Informationen zu dieser Fahndung

Nachfolgend eine chronologische Darstellung der zu Norman Volker FRANZ bekannten kriminalpolizeilichen Fakten:

 

1991 –1995
ab 1991 diverse Raubdelikte zusammen mit weiteren Mittätern
1995
15.05.1995: Tötungsdelikte Hohensyburg mit Langwaffen und Handgranate

Norman FRANZ flüchtete über Mallorca, Amsterdam - NL nach Osnabrück

Juli 1995: Festnahme in Osnabrück

13.07. – 31.12.1995: JVA Dortmund

1996

01.01. – 12.03.1996: JVA Dortmund

12.03.1996: Verurteilung zu lebenslanger Freiheitsstrafe

21.05.1996: Hochzeit in JVA Wuppertal

12.03. – 31.12.1996: JVA Wuppertal

1997

01.01.1997 – 07.02.1997: JVA Wuppertal

07.02.1997 – 11.03.1997: JVA Hagen

11.03.1997 Flucht aus der JVA Hagen

26.03.1997: Raubüberfall in Weimar, Norman FRANZ erschießt einen Menschen bei einem Raubüberfall

21.07.1997: Raubüberfall in Halle, Norman FRANZ erschießt zwei Menschen bei einem Raubüberfall

1998
24.10.1998: Festnahme von Norman FRANZ in Albufeira/ Portugal
1999
28.07.1999: Flucht JVA Lissabon kurz vor der Auslieferung an die BRD

Interessen des FRANZ:

  • Affinität zu Waffen und Militär
  • Sport (Krafttraining)

Charaktereigenschaften des FRANZ:

  • freundliches charmantes Auftreten, insbesondere gegenüber Frauen
  • hohe Gewaltbereitschaft zur Erreichung von Zielen

Berufliche Tätigkeiten:

  • Ausbildung zum Elektroinstallateur
  • Tätigkeit in der Versicherungsbranche
  • Tätigkeit in der Immobilienbranche

Wer kann Hinweise, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden, auf einen möglichen Aufenthaltsort von FRANZ geben?

Vorsicht! FRANZ ist gewalttätig und bewaffnet. Er macht rücksichtslos von der Schusswaffe Gebrauch.

Polizei setzt auf Internetfahndung - Hinweise zum Gesuchten - Aufenthalt im Ausland, evtl. in einem portugiesisch sprechenden Land, wahrscheinlich!

Die Polizei erhielt im Zuge ihrer Internetpräsenz eine Reihe von Hinweisen zum Gesuchten. Aufgrund der Bekanntgabe ausführlicher Informationen zu FRANZ sowie die Veröffentlichung weiterer Bilder des Gesuchten berichteten einige Personen, FRANZ im Rahmen von Auslandsaufenthalten gesichtet zu haben. Hierauf konzentriert sich momentan die Arbeit der Polizei.

Other languages

Sie haben einen Hinweis zu dieser Fahndung?

Sie erreichen uns per E-Mail

E-Mail senden

Sachbearbeitende Dienststelle

Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen
Völklinger Str. 49
40221 Düsseldorf

Telefon: +49 (0)211 939-6221

Kontaktdaten Bundeskriminalamt

Bundeskriminalamt Wiesbaden
Kriminaldauerdienst
Kontakt

Telefon: +49 (0)611 55-13101

Darüber hinaus nimmt auch jede andere Polizeidienststelle Ihre Hinweise entgegen.