Bundeskriminalamt (BKA)

Ab­tei­lung "Ope­ra­ti­ve Ein­satz- und Ermittlungs­unter­stützung" (OE)

Die Abteilung Operative Einsatz- und Ermittlungsunterstützung unterstützt sowohl die Ermittlungs- und Fahndungsbereiche des Bundeskriminalamtes als auch die Polizeien des Bundes und der Länder durch technische und nicht-technische einsatzunterstützende Serviceleistungen.

Entwicklung neuester technischer Lösungen für die Kriminalitätsbekämpfung

Die Polizei ist gefordert, Chancen und Risiken moderner Technologien für die Kriminalitätsbekämpfung frühzeitig zu erkennen und auf neue Entwicklungen konsequent zu reagieren. Computertechnologien und mobile digitale Medien beispielsweise treten zunehmend als Ziel oder Mittel krimineller Aktivitäten in Erscheinung und werden dadurch immer häufiger Teil von Ermittlungsverfahren der Länderpolizeien und des Bundeskriminalamtes.

Eine der wesentlichen Herausforderungen der technischen Einsatz- und Ermittlungsunterstützung liegt in der Ausgestaltung technischer Lösungen für die Kriminalitätsbekämpfung, die diesen Entwicklungen Rechnung tragen. Dies erfordert ein umfangreiches fachspezifisches Wissen, das in der Abteilung OE durch ein interdisziplinäres Team aus Kriminalbeamten, Technikern und Wissenschaftlern gebündelt und stetig ausgebaut wird.

Technisch Operativer Service

Im "Technisch Operativen Service" leistet die Abteilung OE polizeiliche Einsatzunterstützung in den Bereichen der IT-Beweissicherung, der Auswertung von Massendaten, der Beweissicherung im Internet sowie der Bereitstellung bzw. fallbezogenen Entwicklung von operativer Einsatztechnik.

Dabei werden insbesondere polizeipraktische Erfordernisse, aber auch aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigt. Entsprechend dem polizeifachlichen Bedarf werden auch eigene Entwicklungsprojekte initiiert.

Ein weiterer Schwerpunkt des Technisch Operativen Service ist die Marktbeobachtung von Einsatztechnologien und forensischen Untersuchungsprogrammen.

Kompetenzzentrum Informationstechnische Überwachung

Das "Kompetenzzentrum Informationstechnische Überwachung" nimmt Aufgaben der Telekommunikations- bzw. Informationstechnischen Überwachung (TKÜ/ITÜ) wahr. Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Vielfalt und Komplexität von Kommunikationsdienstleistungen gewinnen dabei innovative Methoden und Produkte der ITÜ immer mehr an Bedeutung. Neben der Umsetzung entsprechender Überwachungsmaßnahmen liegt ein Aufgabenschwerpunkt des Kompetenzzentrums in der Methodenentwicklung. Darüber hinaus werden Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Untersuchung von Hackingvorfällen und Schadsoftware erbracht.

Nicht-technische einsatz- und ermittlungsunterstützende Services

Neben den technischen Services sind in der Abteilung OE auch die "klassischen", nicht-technischen einsatz- und ermittlungsunterstützenden Services gebündelt.

Mobiles Einsatzkommando

Das Mobile Einsatzkommando (MEK) des BKA ist eine Spezialeinheit, die vornehmlich die Ermittlungs- und Fahndungseinheiten des BKA sowie des Bundes und der Länder durch operative Maßnahmen zur verdeckten Informationserhebung und durch Festnahmen unterstützt.

Verhandlungs- und Beratergruppe

Die Verhandlungs- und Beratergruppe wird in Fällen von Entführungen, Geiselnahmen und herausragenden Erpressungen zum Nachteil deutscher Staatsangehöriger oder deutscher Einrichtungen und Institutionen im Ausland eingeschaltet. Sie unterstützt und berät die Einsatzleitung sowie andere Behörden, externe Institutionen oder Unternehmen in taktischen, organisatorischen und technischen Fragen. Die Beratergruppe entwickelt Handlungsstrategien und Beratungskonzepte und erstellt Gefährdungsanalysen. Die Verhandlungsgruppe unterstützt bei Verhandlungen mit der Täterseite und betreut die Familien der Opfer.

Verdeckte Ermittlungen

Auch die Führung von Vertrauenspersonen und Verdeckten Ermittlern ist in der Abteilung OE angesiedelt. Die verdeckte personale Informationsgewinnung und die Koordinierung entsprechender Maßnahmen sind fester Bestandteil von Ermittlungen im In- und Ausland und als solche ein wesentliches taktisches Mittel im Ermittlungshandeln.

Zeugenschutz

Eingebunden in ein Netzwerk nationaler und internationaler Partnerdienststellen entwickelt und veranlasst das BKA Maßnahmen für einen umfassenden und wirkungsvollen Schutz gefährdeter Zeugen und führt bei BKA-eigenen Verfahren Schutzmaßnahmen nach dem Gesetz zur Harmonisierung des Schutzes gefährdeter Zeugen (ZSHG) durch.

Operative Fall- und Risikoanalyse (OFA)

Das BKA führt in verschiedenen Bereichen wie Tötungsdelikten oder sexuell assoziierten, politisch motivierten und sonstigen Gewaltdelikten fallanalytische Verfahren durch. Die Ergebnisse der Operativen Fall- und Risikoanalysen werden den Polizeien von Bund und Ländern zur Verfügung gestellt bzw. fließen in Beratungsleistungen ein.

Zentrale Unterstützungsgruppe des Bundes (ZUB)

In der Zentralen Unterstützungsgruppe des Bundes (ZUB) sind unter Beteiligung des Bundesamtes für Strahlenschutz, des BKA und der Bundespolizei Spezialkräfte organisiert, um in radiologischen Gefahrenlagen dem Bund oder den Ländern polizeiliche Unterstützung zu leisten. Die Geschäftsführung der ZUB obliegt der Abteilung OE.