Bundeskriminalamt (BKA)

Organi­sierte Krimi­nalität

  • Datum:07. Juli 2014

Die diesjährige Herbsttagung des Bundeskriminalamtes (BKA) fand in der Zeit vom 19.-20. November 2014 im Kurfürstlichen Schloss in Mainz statt.

v.l.: PR Jörg Ziercke, Dr. Thomas de Maizière, designierter PR Holger Münch

Im Rahmen der BKA-Herbsttagung 2014 verabschiedete der Bundesinnenminister Thomas de Maizière in einem Festakt am 19. November den Präsidenten des BKA, Jörg Ziercke, nach fast elf Jahren an der Spitze der Behörde in den Ruhestand. Anschließend wurde der künftige BKA-Präsident, Holger Münch, in sein Amt eingeführt.

Am zweiten Tag der Veranstaltung stand thematisch die Organisierte Kriminalität im Mittelpunkt.

Es gibt kaum ein komplexeres und dynamischeres Kriminalitätsphänomen als die Organisierte Kriminalität. Sie umfasst in der heutigen stark globalisierten und hoch technisierten Welt unterschiedliche Kriminalitätsfelder, weist ein hohes Gefahren- und Schadenspotenzial auf und nimmt seit Jahren einen hohen Stellenwert in der Bekämpfung ein. Die diesjährige Herbsttagung des BKA widmet sich dem Thema "Organisierte Kriminalität" aus unterschiedlichen Perspektiven unter Diskussion von Handlungserfordernissen und Strategien für die Sicherheitsbehörden.

PR Jörg Ziercke, Dr. Thomas de Maizière, Presse

Weitere Informationen wie z.B. Redebeiträge (soweit verfügbar) und Bildergalerien finden Sie auf der Programmseite.