Government Site Builder Standardlösung



Bundespressekonferenz zur Rauschgiftlage 2013

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Marlene Mortler und der Präsident des Bundeskriminalamts Jörg Ziercke stellen auf einer gemeinsamen Pressekonferenz am 17.04.2014 in der Bundespressekonferenz Berlin die Rauschgiftlage 2013 vor.
Zahl der Drogentoten erstmals seit 2009 wieder leicht angestiegen, aber weniger Erstkonsumenten harter Drogen registriert.

FAHNDUNG nach Faisal Zahoor AHMAD

Wegen des Verdachts der Geldwäsche und des bandenmäßigen Umsatzsteuerbetruges im Zusammenhang mit dem betrügerischen Handel von Emissionsrechten wird mit internationalem Haftbefehl nach dem britischen Staatsangehörigen Faisal Zahoor Ahmad gefahndet.

Erneut falsche Berichterstattung in der F.A.S zu Arbeitsprozessen im BKA im Fall Edathy-BKA weist Berichte vom 30.03. und 06.04.2014 entschieden zurück!

Die Berichterstattung der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S) vom 30.03.2014, dass ein ehemaliger BKA-Beamter, der ebenfalls auf der Kundenliste des kanadischen Anbieters von Kinderpornografie stand, geschont und ihm ein „sanfter Übergang“ in den Ruhestand bereitet worden sei, wird entschieden zurückgewiesen.

Einsatztraining und Tatortarbeit:
Mehr als 170 Mädchen machten mit beim Girls'Day im BKA

Die Arbeit der Kriminalpolizei hautnah miterleben - diese Gelegenheit hatten am 27.03.2014 rund 170 Schülerinnen der Klassen sieben bis zehn beim Mädchen-Zukunftstag im Bundeskriminalamt (BKA).

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière im Bundeskriminalamt

Wie stellt sich die Kriminalitätslage dar, welche Schwerpunkte setzt das Bundeskriminalamt (BKA) bei der Kriminalitätsbekämpfung, um den damit verbundenen Herausforderungen zu begegnen und wodurch werden Bekämpfungskonzepte wirksamer – die Erörterung dieser Fragen stand am 26.03.2014 im Mittelpunkt des Besuchs von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière im Bundeskriminalamt.

Jobs und Karriere im BKA

Das BKA bietet Ihnen als die Kriminalpolizeibehörde des Bundes ein vielfältiges Spektrum beruflicher Perspektiven. Um Ihnen einen gut strukturierten und informativen Zugang zu unserem Angebot bereitzustellen, haben wir die Rubrik "Berufsperspektiven" neu gestaltet und um zusätzliche Informationsangebote, z. B. zum Thema "Vielfalt und Integration", erweitert.

Ermittlungserfolg gegen Cyber-Kriminelle

Illegale Verkaufsplattform „Utopia“ vom Netz genommen

Nach der kürzlich erfolgten Schließung der illegalen Verkaufsplattform „Silkroad“ durch das FBI ist mit „Utopia“ eine weitere bedeutende Verkaufsplattform für illegale Waren durch die Strafverfolgungsbehörden abgeschaltet worden.

13 Jounalistinnen und Journalisten aus der Türkei im Bundeskriminalamt

13 Journalistinnen und Journalisten aus der Türkei begrüßte BKA-Vizepräsident Jürgen Stock (rechts) am 11.02.2014 in Berlin. Im Rahmen einer von der Deutsche-Welle-Akademie organisierten Recherchereise befassten sich die Teilnehmer mit dem Thema "Rechtsextremismus in Deutschland". Neben einem Überblick über die polizeiliche Lage im Bereich der Politisch motivierten Kriminalität (PMK) "-rechts" stand insbesondere die Bekämpfung dieses Phänomens im Mittelpunkt der Veranstaltung.


 

Romance-Scamming - Betrüger erpressen Internetbekanntschaften

Die Betrugsform Romance-Scamming schädigt Opfer finanziell und emotional. Aktuelle Fälle zeigen, dass Täter auch vor erpresserischem Menschenraub nicht zurückschrecken.
Die Betrügerinnen und Betrüger suchen über das Internet gleichermaßen Kontakt zu Frauen und Männern und täuschen ihnen eine Liebesbeziehung vor.

Warnung vor gefälschten E-Mails mit Absender des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg oder anderer Polizeidienststellen!

Enthaltene Links (URLs) auf keinen Fall öffnen!

Seit dem frühen Abend des 24.01.2014 werden massenhaft Spam-Mails mit dem Betreff "Anzeige wegen Computersabotage" versandt, deren Absender angeblich das Landeskriminalamt Baden-Württemberg ist.

Warnung vor betrügerischen Gewinnversprechen am Telefon

BKA-Präsident Jörg Ziercke warnte in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY…ungelöst" am 18.12.2013 ältere Bürgerinnen und Bürger in Deutschland vor falschen Gewinnversprechen am Telefon.
Das BKA klärt mit einer umfangreichen Öffentlichkeitsarbeit die Bevölkerung über die vermehrt auftretenden Betrugsmaschen auf.

Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt vor gefälschten E-Mails mit BKA-Absender

Enthaltene Links (URLs) auf keinen Fall öffnen!

Derzeit befinden sich E-Mails im Umlauf, die als angeblichen Absender das BKA vorgeben. Der bislang bekannte Betreff dieser E-Mails lautet "Vorladungstermin Polizei/BKA". Diese E-Mail stammt nicht vom BKA!
Die als Absender erscheinende E-Mail-Adresse ist nicht die des BKA!



Diese Seite:

© Bundeskriminalamt - 2014