Government Site Builder Standardlösung (Link zur Startseite)



Waffen

Allgemeine Hinweise

Waffen

Das Waffengesetz (WaffG) als Bundesgesetz obliegt in der Ausführung grundsätzlich den Ländern.

Sofern Sie Fragen zum Waffenerwerb und -besitz, Führen und Schießen, Herstellen, Bearbeiten oder zum Verbringen und zur Mitnahme von Waffen haben, wenden Sie sich bitte an ihre örtlich zuständige Waffenbehörde. Hierzu zählen auch Fragen zum "Kleinen Waffenschein".

Für die Vergabe von Prüfzeichen (z.B. "F im Fünfeck", Raute, Trapez) und Zulassungen nach dem WaffG (z.B. Schreckschusswaffen) ist die Physikalisch Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig zuständig.

Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Das BKA ist gemäß § 40 Abs. 4 WaffG zuständig für die Erteilung von Ausnahmegenehmigungen für verbotene Waffen und Gegenstände. Diese sind in der Anlage 2 zum WaffG, der sogenannten "Waffenliste" (Anlage 2 zu § 2 Abs. 2-4 WaffG) aufgeführt.

Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik "Feststellungsbescheide".

Gemäß der Polizeilichen Kriminalstatistik wurden im Jahr 2014 insgesamt 31.327 Verstöße gegen das Waffen- und das Kriegswaffenkontrollgesetz registriert (2013: 31.940); ein Rückgang von 1,9%. Es wurden in diesem Zusammenhang 29.914 Tatverdächtige (-1,6%) festgestellt. Die Anzahl der polizeilich ermittelten Tatverdächtigen weist seit Jahren eine rückläufige Tendenz auf.
2014 wurden insgesamt 9.585 Straftaten unter Verwendung von Schusswaffen registriert; 5,0% weniger als im Vorjahr (10.093).

Info-Flyer des Bundeskriminalamtes zum neuen Waffengesetz - Stand: Juli 2013



Diese Seite:

© Bundeskriminalamt - 2016