Government Site Builder Standardlösung



Konferenz der Verbindungsbeamten des Bundeskriminalamtes

Am 08.09.2014 begann in Berlin die alle zwei Jahre stattfindende Konferenz der Verbindungsbeamten. Die fast 70 Beamtinnen und Beamten des Bundeskriminalamtes, die an über 50 Standorten weltweit ihren Dienst versehen, informierten sich über aktuelle polizeiliche sowie politische Entwicklungen und nutzten die Veranstaltung für einen umfänglichen Erfahrungsaustausch. Die Verbindungsbeamten sind - seit vor mehr als 30 Jahren der erste Beamte nach Bangkok/Thailand entsandt wurde – zu einem wichtigen Bestandteil des internationalen Informationsaustausches geworden. Die Konferenz endete am 12.09.2014 unter Teilnahme der grenzpolizeilichen Verbindungsbeamten der Bundespolizei, die zeitgleich in Berlin tagten. Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière würdigte den Einsatz der Verbindungsbeamtinnen und -beamten in seinem Grußwort und betonte deren Bedeutung für die erfolgreiche Bekämpfung internationaler Kriminalität.

Tag der offenen Tür im BMI 2014

Vom 30.-31. August veranstaltete die Bundesregierung ihren diesjährigen Tag der offenen Tür. Anlässlich dieser Veranstaltung öffneten sich für interessierte Bürger die Türen zu allen Bundesministerien. Auch das Bundeskriminalamt nahm auf Einladung des Bundesministeriums des Inneren (BMI) an der Veranstaltung im BMI teil.

 

Erfolgreicher Schlag gegen Kokainhändler

Das Landgericht Hamburg verurteilte am 03.09.2014 einen 38-Jährigen wegen der unerlaubten Einfuhr sowie des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in insgesamt vier Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 13 Jahren und sechs Monaten.

Bundeslagebild Cybercrime 2013: Erpressung und Sabotage im Internet nehmen zu

Die Fälle von Computer- und Internetkriminalität nehmen weiter zu. Das zeigen das „Lagebild Cybercrime 2013“ des Bundeskriminalamtes (BKA) und aktuelle Umfragen des Hightech-Verbands BITKOM, die am 27.08.14 bei einer Pressekonferenz vorgestellt wurden.

Das Bild zeigt BKA-Präsident Jörg Ziercke (links) mit BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf (Quelle: BITKOM).

Bundeslagebild Wirtschaftskriminalität 2013: Hohe Schäden trotz deutlichen Rückgangs der Fallzahlen

Delikte der Wirtschaftskriminalität verursachten 2013 Schäden von 3,82 Milliarden Euro und damit knapp 2 Prozent mehr gegenüber dem Vorjahr (3,75 Milliarden Euro). Die Schäden belaufen sich damit auf rund 50 Prozent des Gesamtschadensvolumens aller in der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) 2013 erfassten Straftaten – und das bei einem Anteil der Wirtschaftskriminalität von nur 1,2 Prozent an der registrierten Gesamtkriminalität.

Bundeskriminalamt und Staatsanwaltschaft Halle (Saale) warnen vor dem Missbrauch als Drogenkurier

Zur Anwerbung von Drogenkurieren bedienen sich Rauschgifthändlerbanden vermehrt sozialer Netzwerke. Dabei sind sich die angeworbenen Kuriere ihrer Funktion als Drogenschmuggler oftmals nicht bewusst und gehen wegen der Aussicht auf schnell verdientes Geld ein hohes Risiko ein.

Flugzeugunglück in Mali: Einsatz der IDKO des Bundeskriminalamts

Beim Absturz des Fluges AH 5071 der Fluglinie Air Algérie am 24. Juli 2014 sind vermutlich mehr als 100 Flugzeuginsassen verunglückt. Neben Staatsangehörigen aus Frankreich, Spanien, Burkina Faso sowie weiteren Ländern befinden sich auch vier Passagiere aus Deutschland unter den Opfern.
Ein zweiköpfiges Team der Identifizierungskommission (IDKO) des Bundeskriminalamts (BKA) ist daher nach Paris gereist, um sich mit den französischen Behörden über eine Unterstützung bei der Identifizierung der Opfer abzustimmen.

Flugzeugabsturz in der Ukraine: Bundeskriminalamt entsendet Experten der IDKO in die Niederlande

Zusätzlich zu den beiden Einsatzkräften in der Ukraine hat das Bundeskriminalamt (BKA) weitere zwanzig Experten der Identifizierungskommission (IDKO) in die Niederlande entsandt.

8. Wirtschaftskonferenz: "Schutz Kritischer Infrastrukturen – eine kritische Bilanz und Perspektiven 2020"

Bundeskriminalamt (BKA), Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) beraten über aktuelle Herausforderungen und Kooperationsansätze mit Vertretern von Unternehmen, Wirtschaftsverbänden und Behörden

Bundeskriminalamt informiert deutsche Provider über 8.000 kompromittierte Zugangsdaten zu unterschiedlichen Internetportalen

Das Bundeskriminalamt (BKA) versendet derzeit Briefe mit Benachrichtigungen über kompromittierte Benutzerkonten an deutsche Provider und Endkunden, um Accountinhaber über eine mögliche Infektion ihrer Computer mit der sogenannten "Pony" - Schadsoftware zu warnen.

Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt erneut vor gefälschten E-Mails mit BKA-Absender

Enthaltene Links (URLs) auf keinen Fall öffnen!

Derzeit befinden sich E-Mails im Umlauf, die als angeblichen Absender das BKA vorgeben. Der bislang bekannte Betreff dieser E-Mails lautet "Es wird ein Ermittlungsverfahren gegen sie geführt". Diese E-Mail stammt nicht vom BKA!
Die als Absender erscheinende E-Mail-Adresse ist nicht die des BKA!

Warnung vor gefälschten SMS mit Absender DHL

Enthaltene Links (URLs) auf keinen Fall öffnen!

Derzeit werden im Namen der Firma DHL SMS versandt, die eine bislang unbekannte Schadsoftware enthalten. Die Empfänger werden aufgefordert, einen in der SMS enthaltenen Link anzuklicken, um eine entsprechende Paket-Lieferung zu verfolgen.
Diese SMS stammen nicht von der Firma DHL. Die Firma DHL verschickt grundsätzlich keine SMS mit Links auf Internetseiten.

Jürgen Stock für das Amt des Generalsekretärs bei INTERPOL nominiert

Der langjährige Vizepräsident beim Bundeskriminalamt (BKA) Jürgen Stock hatte sich mit Unterstützung der Bundesregierung für das Amt des Generalsekretärs von INTERPOL beworben. Bereits Ende März 2014 hatte das Bundesministerium des Innern (BMI) seine Bewerbung beim INTERPOL-Generalsekretariat eingereicht. Das Exekutivkomitee hat ihn am 17. Juni 2014 aus einem Kreis von insgesamt 6 Kandidaten als Nachfolger des im Jahr 2015 scheidenden Generalsekretärs Ronald K. Noble nominiert. Im November 2014 wird Jürgen Stock der 83. Generalversammlung der IKPO-Interpol in Monaco als neuer Generalsekretär vorgeschlagen.

Zahlen kindlicher Gewaltopfer 2013 vorgestellt

Die Deutsche Kinderhilfe hat am 10.06.2014 gemeinsam mit dem Bundeskriminalamt die Zahlen der Polizeilichen Kriminalstatistik 2013 zu kindlichen Gewaltopfern vorgestellt.

BKA-Präsident Jörg Ziercke: Gewalt und sexueller Missbrauch an Kindern sind schwere Straftaten mit einem großen, teils lebenslang andauernden Schaden für die Opfer. So dürfen auch die in einigen Deliktsbereichen langfristig sinkenden Fallzahlen keine Entwarnung für uns sein. Im Gegenteil: jeder einzelne Fall von Gewalt an Kindern ist eine Tragödie! Daher müssen wir alles daran setzen, dass Fälle von Vernachlässigung, Misshandlung und Missbrauch noch frühzeitiger erkannt und, wo möglich, verhindert werden. Wir können Kinder aber nur dann effektiv vor Gewalt und Missbrauch schützen, wenn wir der zunehmenden Digitalisierung und Internationalisierung, vor allem im Bereich der Kinderpornographie, mit einer konsequenten international vernetzten und organisierten Strafverfolgung begegnen.


Bundeskriminalamt beim Hessentag 2014

Das BKA war vom 06.06. bis 15.06.2014 auf dem Hessentag in Bensheim vertreten. Was Sie dort erwartete, erfahren Sie hier.

Spendenübergabe der BKA-Sportgemeinschaft

Am 06.06.2014 hat der 1. Vorsitzende der BKA-Sportgemeinschaft, Gerhard Salmen, den Geschäftsführerinnen von "Zwerg Nase", Sabine Schenk, und von der "Aktion Bärenherz", Gabriele Müller, Geldspenden in Höhe von jeweils 1.500 Euro übergeben. Der gleiche Betrag wurde der "Hans-Jürgen Sonntag-Stiftung" zur Verfügung gestellt, den BKA-Präsident Jörg Ziercke in Empfang nahm. Die Mitglieder der Sportgemeinschaft beschlossen in ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung einstimmig diese Aktion. Damit soll die Arbeit der drei Organisationen unterstützt werden, die sich zum Wohle Anderer schon über viele Jahre engagieren. Die Spendensumme setzt sich aus überschüssigen Mitgliedsbeiträgen sowie Reinerlösen aus Veranstaltungen zusammen.


Bundesinnenminister de Maizière stellt Polizeiliche Kriminalstatistik 2013 vor

Erneut unter sechs Millionen Straftaten und weniger Tatverdächtige

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und der Vorsitzende der Ständigen Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder (IMK), Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger, haben am 04.06.2014 in Berlin die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2013 vorgestellt.


Runde der Baden-Badener Unternehmer Gespräche zu Gast im BKA


 

In angenehmer Gesprächsatmosphäre stellte BKA-Vizepräsident Jürgen Stock am 30.05.2014 den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Baden-Badener Unternehmer Gespräche (BBUG) die Aufgaben des BKA vor und informierte über das aktuelle Thema "Cybersicherheit in der Wirtschaft". Die rund 120 Mitglieder der BBUG kommen vornehmlich aus den Bereichen Industrie, Banken, Versicherungen, Handel, Verkehr, Medien und Kommunikation. Oberstes Ziel ist die Stärkung der Führungskräfte in der Wahrnehmung ihrer Verantwortung gegenüber ihren Unternehmen und der Gesamtwirtschaft.


FAHNDUNG nach Faisal Zahoor AHMAD

Wegen des Verdachts der Geldwäsche und des bandenmäßigen Umsatzsteuerbetruges im Zusammenhang mit dem betrügerischen Handel von Emissionsrechten wird mit internationalem Haftbefehl nach dem britischen Staatsangehörigen Faisal Zahoor Ahmad gefahndet.

 

FAHNDUNG nach Rakesh SHARMA

Wegen des Verdachts der Teilnahme an einem Umsatzsteuerbetrug (sogenanntes Umsatzsteuerkarussell) fahndet die Generalsstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main mit internationalem Haftbefehl nach dem britischen Staatsangehörigen Rakesh Sharma.

BKA unterschreibt "Charta der Vielfalt"

BKA-Präsident Jörg Ziercke und die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Aydan Özoğuz, unterschreiben die "Charta der Vielfalt". Staatsministerin Aydan Özoğuz ist auch Vorstandsmitglied des Vereins "Charta der Vielfalt", der sich als Unternehmensinitiative dafür einsetzt, eine vorurteilsfreie Arbeitskultur in Unternehmen und Institutionen zu verankern. BKA-Präsident Jörg Ziercke begrüßte sie als Gastrednerin im BKA bei der neuen Vortragsreihe "Spektrum" zum Thema "Kulturelle Vielfalt im Bundeskriminalamt - ein Spiegel der Gesellschaft?".


Romance-Scamming - Betrüger erpressen Internetbekanntschaften

Die Betrugsform Romance-Scamming schädigt Opfer finanziell und emotional. Aktuelle Fälle zeigen, dass Täter auch vor erpresserischem Menschenraub nicht zurückschrecken.
Die Betrügerinnen und Betrüger suchen über das Internet gleichermaßen Kontakt zu Frauen und Männern und täuschen ihnen eine Liebesbeziehung vor.

Warnung vor gefälschten E-Mails mit Absender des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg oder anderer Polizeidienststellen!

Enthaltene Links (URLs) auf keinen Fall öffnen!

Seit dem frühen Abend des 24.01.2014 werden massenhaft Spam-Mails mit dem Betreff "Anzeige wegen Computersabotage" versandt, deren Absender angeblich das Landeskriminalamt Baden-Württemberg ist.

Warnung vor betrügerischen Gewinnversprechen am Telefon

BKA-Präsident Jörg Ziercke warnte in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY…ungelöst" am 18.12.2013 ältere Bürgerinnen und Bürger in Deutschland vor falschen Gewinnversprechen am Telefon.
Das BKA klärt mit einer umfangreichen Öffentlichkeitsarbeit die Bevölkerung über die vermehrt auftretenden Betrugsmaschen auf.

Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt vor gefälschten E-Mails mit BKA-Absender

Enthaltene Links (URLs) auf keinen Fall öffnen!

Derzeit befinden sich E-Mails im Umlauf, die als angeblichen Absender das BKA vorgeben. Der bislang bekannte Betreff dieser E-Mails lautet "Vorladungstermin Polizei/BKA". Diese E-Mail stammt nicht vom BKA!
Die als Absender erscheinende E-Mail-Adresse ist nicht die des BKA!



Diese Seite:

© Bundeskriminalamt - 2014