Government Site Builder Standardlösung (Link zur Startseite)



Regelmäßige Veranstaltungen im BKA

Herbsttagung

Bereits seit 1954 veranstaltet das BKA einmal jährlich eine Arbeitstagung (Herbsttagung) zu einem aktuellen, in den letzten Jahren vor allem gesellschaftlich im Fokus stehenden kriminalipolizeilichen Thema. An der Tagung nehmen Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Justiz, Polizei und Medien aus dem In- und Ausland teil.

Die Vorträge wurden bis zum Jahr 2001 in Buchform herausgegeben. Von 2002 bis 2005 sind die Bücher als Download verfügbar. Seit 2006 werden die Vorträge ausschließlich als Kurz- und Langfassungen einzeln auf unserer Web-Site zum Download angeboten.

zu den Herbsttagungen

Forum KI

Das Kriminalistische Institut im BKA bietet mit der Veranstaltung Forum KI eine Plattform zum Informationsaustausch des BKA mit den Bundesländern auf dem Gebiet der polizeibezogenen Forschung. Im Mittelpunkt der Tagesordnung stehen im Sinne einer ganzheitlichen Kriminalitätsbekämpfung:

  • Forschungsprojekte der kriminalpolizeilichen Forschung und Methodenentwicklung aus den Bereichen Kriminalistik und Kriminologie,
  • die Vermittlung des aktuellen Wissenstands in der anwenderbezogenen Forschung, Analyse und Methodenentwicklung sowie
  • das Einbringen von Forschungsergebnissen in die Lehre.

Teilnehmer der Tagung sind vornehmlich Angehörige der Polizeien des Bundes und der Länder sowie der Fachhochschulen der Polizei. Da polizeiliche Projekte zunehmend wissenschaftlich begleitet oder als Auftrag an universitäre Einrichtungen vergeben werden, gehören seit einigen Jahren auch Gäste und Referenten aus diesem Bereich zum Teilnehmerkreis.

zu den Foren KI

Tag der offenen Tür

Annähernd 11.000 Besucherinnen und Besucher nutzten am 14.09.2013 die Gelegenheit für einen Blick hinter die Kulissen des BKA. Der dritte Tag der offenen Tür bot ein facettenreiches Programm mit vielen spannenden Live-Vorführungen, prominenten Gästen und Einblicken in die Arbeit des BKA.

zum Tag der offenen Tür 2013



Diese Seite:

© Bundeskriminalamt - 2014